CDU macht sich für Fördermittel für Leistungsstützpunkt stark

Begehung der Außensportanlage mit dem Stadtsportverband

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat ein Sonderprogramm zur Stärkung der Sportinfrastruktur angekündigt. Dabei will das Land in den nächsten beiden Jahren auch die Eigenanteile der Städte und Gemeinden übernehmen.

Die CDU Fraktion in Horn-Bad Meinberg sieht in dem Programm eine große Chance für den Sport. Landesweit stehen in diesem und im nächsten Jahr rund 47 Millionen Euro zur Stärkung der Sportinfrastruktur und zur Förderung des Breitensports zur Verfügung

Der erste Blickpunkt erscheint

Neues Magazin informiert über Themen und Köpfe

 Mit einem neuen Magazin informiert die CDU Lügde über ihre kommunalpolitische Arbeit. In der ersten Ausgabe des Blickpunkts stellen sich auf zwölf Seiten die Kandidaten für die Kommunalwahl im September diesen Jahres vor.
Die aktuelle Ausgaben können Sie hier auch herunterladen.

100 Prozent für das Jugendamt

CDU und FDP bleiben bei Forderung nach Stellenbesetzung

Die Fraktionen von CDU und FDP im Kreistag bleiben bei ihrer Forderung nach Besetzung der Leitungsposition im Kreisjugendamt Lippe. "Wir wollen unser Jugendamt bestmöglich aufgestellt wissen. Dazu gehört, dass der Leiter des Jugendamts sich voll und ganz auf seine Aufgaben konzentrieren kann. Daher ist es wichtig, dass der Posten des Verwaltungsvorstands von einer weiteren Führungskraft wahrgenommen wird", machen die Fraktionschefs Andreas Kasper (CDU) und Carsten Möller (FDP) klar.
 

Gnisa setzt sich für Nutzungserlaubnis für Schausteller ein

Im Nachgang der Debatte um die Einrichtung eines zeitlich begrenzten Freizeizparks anstelle des Wilbaser Marktes hat sich CDU-Landratskandidat Jens Gnisa mit dem Verein Lippischer Schausteller getroffen. Anders als von einer regionalen Tageszeitung berichtet lautete seine Forderung nicht auf dem Gelände von Wilbasen zu feiern, sondern auf einem weitläufigen Gelände in Lippe. Das hat er zunächst klargestellt. Es gibt etwa in Paderborn, Düsseldorf, Wuppertal Freizeitparks, die kurzfristig eingerichtet wurden.

Jens Gnisa besucht den Forellenhof

Die Förderung der regionalen Nahrungsmittelproduktion und eines naturnahen Tourismus liegen CDU-Landratskandidat Jens Gnisa besonders am Herzen. Deshalb hat er Dr. Rudolf Diekmeier aufgesucht, der in Schwelentrup den Forellenhof betreibt.

Gnisa beim Wushu Club Lippe

Jens Gnisa hat das Ferienlager des Vereins Wushu- und Kampfkunst Club Lippe mit Sitz in Bad Salzuflen besucht. Das von der Ordnungsbehörde genehmigte Camp fand zum 15. Mal an den Godelheimer Seen statt. 35 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 18 Jahren nahmen daran teil.

Gnisa und Magowsky sprechen über Corona-Politik

Mit dem Kaufmann Peter Magowsky hat sich CDU-Landratskandidat Jens Gnisa in Lemgo getroffen. Magowsky betreibt zehn Sonderpostenmärkte im Kreis Lippe. Er hatte einen Leserbrief geschrieben, in dem er die Corona-Politik der Regierung Laschet gelobt hatte. Laschet ginge ein persönliches Risiko ein, indem er die Lockerungen weit voran treibe. 

Gnisa im Corona-Testlabor Krone

CDU-Landratskandidat Jens Gnisa hat sich auf Einladung des Larborleiters Molekulare Diagnostik, Prof. Dr. Carsten Tiemann, zum Labor Krone in Bad Saluflen begeben. Das Labor ist ein großer Arbeitgeber mit rund 500 Arbeitsplätzen und ist, unter anderem vom Kreis Lippe, mit den Corona-Testungen beauftragt.

Belange des Schützenwesens im Mittelpunkt

Der Schützenvereins Alverdissen rund um den 1. Vorsitzenden Wilfried Düwel hat sich mit dem Barntruper Bürgermeisterkandidaten Borris Ortmeier und CDU-Landratskandidat Jens Gnisa getroffen. Dabei ging es vor allem um die Auswirkungen von Corona auf das Schützenwesen.

Gnisa im Interview bei Bremen Zwei

Der Radiosender Bremen Zwei hat Jens Gnisa zu seiner Kandidatur als Landrat für den Kreis Lippe und sein veröffentlichtes Buch "Politik selber machen! Warum ich mein Richteramt aufgebe und in die Politik gehe" interviewt.

Das erlebnistouristische Profil stärken

„Die CDU-Kreistagsfraktion steht zu UR.LAND und wird dieses Leuchtturmprojekt für Oerlinghausen und ganz Lippe wie keine andere Fraktion weiterhin positiv begleiten.“ Das hat Fraktionschef Andreas Kasper dem Leiter des Archäologischen Freilichtmuseums Karl Banghard und dessen Geschäftsführer Klaus Stein im Ortstermin zugesagt. „Unser gemeinsames Ziel ist es, das Freilichtmuseum zu stärken und um weitere Attraktionen wie das größte Waldweide-Projekt Nordrhein-Westfalens und den Klimaturm zu bereichern“, bekennt sich auch CDU-Landratskandidat Jens Gnisa zu UR.LAND.

Das erlebnistouristische Profil stärken

CDU bekennt sich zu UR.LAND

„Die CDU-Kreistagsfraktion steht zu UR.LAND und wird dieses Leuchtturmprojekt für Oerlinghausen und ganz Lippe wie keine andere Fraktion weiterhin positiv begleiten.“ Das hat Fraktionschef Andreas Kasper dem Leiter des Archäologischen Freilichtmuseums Karl Banghard und dessen Geschäftsführer Klaus Stein im Ortstermin zugesagt. „Unser gemeinsames Ziel ist es, das Freilichtmuseum zu stärken und um weitere Attraktionen wie das größte Waldweide-Projekt Nordrhein-Westfalens und den Klimaturm zu bereichern“, bekennt sich auch CDU-Landratskandidat Jens Gnisa zu UR.LAND.
 

Besuch in Dörentrup

Der CDU-Landratskandidat Jens Gnisa hat die Gemeinde Dörentrup besucht. In Begleitung des CDU-Bürgermeisterkandidaten Friso Veldink und Bürgermeister Friedrich Ehlert besichtigte er, nach einem Besuch im Rathaus, das Zentrum Dörentrups.

Jens Gnisa beim VdK Lippe-Nord

Mit dem VdK-Ortsverband Lippe-Nord hat sich CDU-Landratskandidat Jens Gnisa am Dorfteich in Barntrup-Sonneborn getroffen. Gemeinsam mit Bürgermeisterkandidat Borris Ortmeier und Ratsmitglied Daniel Düwel stellte er sich den Fragen der Mitglieder des Sozialverbandes.

Fraktionen zeigen sich verwundert über Pressemitteilung

Die Fraktionen der CDU, FMK und SPD im Rat der Gemeinde Kalletal reagieren überrascht auf die am Montag veröffentliche Pressemitteilung der UKB Fraktion. Laut dieser seien die UKB in der vergangenen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses mit einem Vorstoß gescheitert, Familien für die Monate Juni und Juli komplett von den Kita-Gebühren zu befreien. In der Sitzung sollte durch den Ausschuss eine Dringlichkeitsentscheidung, gefasst von Vertretern der genannten Fraktionen und dem Bürgermeister, genehmigt werden.

"Intelligente Bodenschwellen" für Kalldorf

Jens Gnisa präsentiert seinen Vorschlag für die Entschärfung der berüchtigten "Todeskurve"

CDU-Landratskandidat Jens Gnisa hat gemeinsam mit dem örtlichen Kreistagskandidaten Lars Brakhage eine innovative Lösung für die sogenannte "Todeskurve" in Kalletal-Kalldorf präsentiert. Dabei sollen sowohl die Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge, wie auch der Geräuschpegel für die Anwohner reduziert werden.

CDU stellt Wahlprogramm vor

"In Bereichen, die sich in unserer Stadt als bürgerunfreundlich erweisen, treten wir für einen grundlegenden Wandel und für weitreichende Veränderungen an."

Mit diesen Worten trat der Fraktionsvorsitzende der CDU, Dr. Alexander Martin, vor die Mitglieder im Rahmen der Aufstellungsversammlung zur Wahl der Ratskandidaten, um ihnen das Programm der Wahlperiode 2020-2025 vorzustellen.