CDU Kreisverband Lippe

Einsamkeit bekämpfen

„Einsamkeit verbunden mit sozialer Isolation wird zur größten Volkskrankheit im Land“, stellt Helge Benda, Landesvorsitzender der Senioren-Union NRW fest und ergänzt, es sei gesellschaftliche Aufgabe, dieses Alt und Jung umfassende Problem zu lösen. Hierzu bedürfe es umfassender politischer Strategien und konkreter Maßnahmen in Bund, Ländern und Kommunen.

Die Senioren-Union NRW will im Rahmen der Daseinsvorsorge auf kommunaler Ebene, dass z.B. der Aufbau von Treffpunkten in Nachbarschafts- und Vereinsinitiativen stärker – auch finanziell – unterstützt wird. „Daseinsvorsorge muss Begegnungsmöglichkeiten, Mehrgenerationenhäuser, Seniorentreffs und ähnliches fördern, um durch soziale Aktivitäten ein lebendiges Miteinander der Generationen zu erreichen“, so Benda.

Hierzu gehöre auch die Förderung von kulturellen und sportlichen Angeboten sowie die Einrichtung von Besuchsdiensten, Telefon-Hotlines, Erhalt der Mobilität sowie Freizeitaktivitäten. Soziale Integration, ein achtsames Miteinander und nachbarschaftliche Solidarität könnten Einsamkeit vorbeugen bzw. verhindern.

Zu den Forderungen der Senioren-Union in NRW gehört außerdem die Schaffung von Seniorenämtern - ähnlich den Jugendämtern - auf kommunaler Basis, die sich dann um besondere Probleme der älteren Generation kümmern. Die Erweiterung der regionalen Stützpunkte und des ambulanten Pflegedienstes durch psychosoziale Fachkräfte ist ein weiteres Anliegen der CDU-Senioren. (CB)